WAS WIR GLAUBEN

Unsere Glaubensgrundlage ist Gottes Wort, die Bibel. Gott liebt uns. Er möchte nicht, dass wir am Leben vorbeigehen. Deshalb ist Jesus Christus in unsere Welt gekommen, hat für uns gelebt, ist für uns gestorben und von den Toten auferstanden. Jesus Christus ist Gottes stärkste verbindliche Liebeserklärung an uns Menschen. Damit hat Gott alles für uns getan. Jetzt sind wir dran! Wir können uns Vergebung und ein neues Leben schenken lassen, indem wir auf Gottes Tat antworten, umkehren und Jesus Christus in unser Leben einladen. Wer ihn auf diese Weise in seinem Leben konkurrenzlos wichtig werden lässt, der ist Christ.



"Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat." Johannes 3,16 - Die Bibel


Als Christen leben wir in Verbindung mit anderen Menschen, die ebenfalls an Jesus glauben. Mit ihnen feiern wir gemeinsam Gottesdienst, hören auf Gottes Wort, beten und arbeiten miteinander in der Gemeinde. Jeder setzt sich freiwillig und aus Überzeugung in der Gemeinde ein - mit Zeit, Begabungen, Mitarbeit und Finanzen. Durch Wort und Tat weisen Christen auf die lebendige Realität von Jesus Christus hin. Mitglied einer FEG Gemeinde wird man nicht aufgrund von Taufe oder Tradition, sondern allein durch den freiwilligen Entschluss eines Menschen, der mit Jesus Christus lebt.

F... E... G... ?

Freiheit: «Zur Freiheit hat uns Christus befreit!» ist eine Kernaussage des Neuen Testaments. Durch alle Jahrhunderte hindurch war diese Freiheit  hart umkämpft. Mal wurde ihre Ausbreitung durch staatliche Repression erschwert, andere Male wurde sie durch theologische Irrwege gefährdet. Selbst innerkirchliche Strukturen und Traditionen bedrohten die Freiheit. Immer wieder in der Geschichte versuchten Christen diese Blockaden zu durchbrechen und die Freiheit des Evangeliums zu verwirk-lichen. Auch die Freien Evangelischen Gemeinden in der Schweiz haben dieses Anliegen.

Evangelium: Kern der Erneuerungs-bewegung, aus der die Freien Evangelischen Gemeinden hervorgingen, war die Wiederentdeckung des Evangeliums, der guten Nachricht von Jesus Christus. Deshalb nennen wir uns «evangelisch». In Jesus wurde Gott Mensch. Im Sterben von Jesus am Kreuz wurde der Mensch von Schuld befreit. In der Auferstehung von Jesus wurde den Menschen ein Leben und eine Hoffnung über den Tod hinaus geschenkt. Entdeckt wurde diese Botschaft in Gottes Wort, der Bibel. Ihre Glaubwürdigkeit gehört zu den zentralen gemeinsamen Überzeugungen der Freien Evangelischen Gemeinden. 

Gemeinde: Wahre Freiheit führt in die Gemeinschaft, denn Christus hat uns befreit, damit wir für einander da sind. Diese Gemeinschaft findet ihre Verwirklichung in den selbstständigen Ortsgemeinden, wo Menschen unterschiedlichster Herkunft Glauben und Leben miteinander teilen. Deshalb nennen wir unsere Kirche «Gemeinde». Darüber hinaus sind die Ortsgemeinden in der «FEG Schweiz» miteinander verbunden, um sich gegenseitig zu unterstützen und gemeinsame Visionen zu verwirklichen.


Weitere Informationen zur FEG

Was ist FEG?

Freie Evangelische Gemeinden gibt es in vielen Ländern der Welt. In der Schweiz ist diese Freikirche ungefähr 1830 entstanden. Damals begannen Christen auf biblischer Grundlage Gemeinden aufzubauen, welche vom Staat unabhängig sind und eine persönliche Glaubensentscheidung betonen. Aus kleinen Anfängen entwickelte sich der Bund Freier Evangelischer Gemeinden in der Schweiz. Die FEG Schweiz umfasst über 8000 eingeschriebeneMitglieder. Zu den rund 90 Gemeinden in der deutschen Schweiz, gehören schätzungsweise 9500 Gottesdienstbesucher und rund 250 angestellte  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Ist die FEG eine Sekte?

Wir teilen unser Glaubensbekenntnis mit den reformierten Kirchen und vertreten keine Sonderlehre. Wir pflegen mit anderen Freikirchen und Menschen aus der evangelisch reformierten Kirche im Rahmen der Evangelischen Allianz Glarnerland regelmässige Beziehungen (z.B. in der Allianz-Gebetswoche). Die Evangelische Allianz Glarnerland versucht auf ganz verschiedene Art der Glarner Bevölkerung, Gott nahe zu bringen.

Wie finanziert sich die FEG?

Alle Aufwendungen für unsere Gemeinde werden durch freiwillige Spenden der Mitglieder und Freunde getragen. Niemand ist zu einem festen Mitgliederbeitrag verpflichtet. Neben unserem eigenen Unterhalt unterstützen wir auch verschiedene Missions- und Entwicklungsprojekte in anderen Ländern.