geschichte


Die FEG Ennenda ist am 1. November 1885 gegründet worden. Die eigene Kapelle wurde 1894 gebaut und am 26. Dezember desselben Jahres eingeweiht. Das ist Grund genug, um etwas in die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft zu blicken.


Anfänge

Hintergrund der aufkommenden Gemeinschaftsbewegung im Kanton Glarus war die Zeit von Liberalismus und Aufklärung, welche das kirchliche Leben prägten. Gewohnheitschristentum und Formalismus waren die Folgen.


Um 1850

Durch die Erweckungsbewegung kommen verschiedene Reiseprediger ins Glarnerland. In Mollis kommt der Lehrer Gabriel Beglinger zum persönlichen Glauben an Jesus Christus.


Mai 1859

Eine tumultartige Versammlung der politischen Gemeinde in Mollis führt dazu das G. Beglinger wegen seiner Glaubenstätigkeit sein Amt als Lehrer verliert. Weil er dadurch keinen Broterwerb mehr hatte verliess er mit seiner grossen Familie das Glarnerland.


Frühling 1864

Die Familie Beglinger kehrt nach Glarus zurück und es entstehen mehrere Versammlungen von erweckten Christen im Kanton. Der Schwerpunkt bildet die Versammlung an der unteren Erlenstrasse in Glarus.


September 1880

Wilhelm Meili, wird von der jungen Gemeinde in Glarus zum Prediger berufen. Während 30 Jahren leistet er prägende Aufbauarbeit.


1. November 1885

Die Freie Evangelische Gemeinde des Kanton Glarus wird gegründet.


26. Dezember 1894

Die neu erbaute Kapelle in Ennenda wird eingeweiht.


6. November 1910

Die Gemeinde beschliesst, dem Bund Freier Evangelischer Gemeinden in der Schweiz beizutreten.


Mai 1922

Der Diakonieverein kauft das Restaurant "Schützenhaus" in Ennenda. Es wird zu einem Alters– und Erholungsheim umgebaut und bekommt den Namen "Salem".


30. November 1930

Auch in Netstal wird ein Alters– und Erholungsheim mit Namen "Friedheim" eingeweiht.


1969

Die Kapelle wird angebaut; es entstehen neue Räume und eine Predigerwohnung.


1981

Es wird eine Jungschar für Kinder im Alter von 8-16 Jahren gegründet.


Sommer 1983

Die Gemeinde übernimmt den christlichen Bücherladen "Fridolin Bücherecke" an der Allmeindstrasse 3 in Glarus.


April 1985

Das neue Alters– und Pflegheim Salem wird gebaut.


Juni 1985

Die FEG Ennenda feiert ihr 100 jähriges Bestehen.


1990

Unsere Kapelle welche einer gründlichen Innenrennovation unterzogen wurde, bei der sich auch die Gemeindeglieder tatkräftig einsetzten, wird eingeweiht.


1994

Wir feiern das 100 jährige Bestehen unserer Kapelle. Die Jugendgruppe spielt das selbstkomponierte Musical "Du bist der Weg".


2000

Unser bisheriges Predigerehepaar Robert und Heidi Strack, die seit November 1992 bei uns tätig waren, wurde am 1. September 2000 von Heini und Elisabeth habegger abgelöst, die aus der FEG Winterthur zu uns kamen.


2001

Einer der Höhepunkte unserer Gemeinde war der Sponsorenlauf für das Projekt Action VIVRE, der Schweizer Allianz Mission (SAM) in Guinea, Afrika am 24. Juni. Wer hätte gedacht, dass die 17 Fahrer(-innen) von Minitrottinetts und Inlineskates, sowie die 14 Läufer(-innen) den anvisierten Betrag von Fr. 14'000.- für das Geländefahrzeug in Guinea noch übertreffen würden.


2005

Am 23. August 2005 wurde unser Keller vom Hochwasser überflutet, so dass die Heizung vollständig ersetzt werden musste. Im Herbst erlebten wir einen kleinen aber sehr feinen Alphalive-Kurs in dem Menschen neu erlebt haben was Jesus Christus in unserem Leben bewirken kann. Der neu eingeführte monatliche Jungschar-Tag entpuppte sich als echter Renner. Um die 20 Kinder liessen sich jeweils an einem Samstag im Monat von 10.00 bis 17.00 Uhr durch ein fäziges Programm begeistern.


2006

Unsere Jungschar konnte ihr 25 Jahre Jubiläum feiern. Im Herbst konnten wir erneut einen kleinen Alphalive Kurs durchführen. Alle Teilnehmenden sind von A bis Z dabei geblieben, was eigentlich für sich spricht. Am 24. Dezember überraschte uns die Sonntagschule mit einem genialen Weihnachtsspiel: Durch das ganze 2006 wurden mit Kindern der Sonntagschule an vielen Schauplätzen im und ums Glarnerland Fotos der gespielten Weihnachtsgeschichte geschossen. Am 24.12.2006 wurden diese Fotos ab Powerpoint verbunden mit Texten und Liedern der Gemeinde geschenkt.


2007

Für unsere Jungschärler war der Jahreshöhepunkt sicher das SOLA vom 28. Juli bis 4. August in Vättis. Vom 6.-13. Oktober 2007 reisten wir gemeinsam ins Gemeindelager bei Don Camillo in Montmirail. Das war für die über 60 Personen die dabei waren, der Gemeindehöhepunkt im 2007!


2008

Die Sonntagschule erfreute uns am Palmsonntag, 16. März 2008 mit dem Musical "Der verlorene Sohn". Der Sommerhöhepunkt unserer Jungschar war auch dieses Jahr ihr SOLA in Vättis (19.-26.7.2008). Im September, war Jürg Wüthrich aus der FEG Dornbirn mit dem Seminar "So wird dein Christsein ansteckend" bei uns zu Gast.


2009

Die Teenager vom TeeKu (TeenagerKurse = kirchlicher Unterricht) besuchten am 18. März das Radio Studio von Life Channel in Pfäffikon. Im Frühling wurde der Gartensitzplatz vor der FEG mit neuen, einladenden Metallbänken ausgerüstet. Die Jungschar war vom 21.-23. Juli 2009 im Flosslager am Sihlsee. Vom 4.-6. September waren wir als FEG Ennenda an der Chilbi präsent. Der Kaugummiautomat unserer Jungchar begeisterte dort Jung und Alt!


2010

Wir feierten 125 Jahre FEG Ennenda! Vom 13. bis 16. April 2010 fand eine Kinderwoche mit täglich 85 bis 106 teilnehmenden Kindern statt. Vom 9.-16. Oktober 2010 waren wir mit insgesamt 79 Personen im Alter zwischen, 2 und 84 Jahren in einer Gemeindeferienwoche. "Fiire" hiess das Wochenthema im Ferienzentrum "Don Camillo" in Montmirail. Im Gottesdienst vom 31. Oktober 2010 feierten wir den 125. Geburtstag der FEG Ennenda (1.11.1885 bis 1.11.2010).


2013

Das Alters- und Pflegeheim Salem in Ennenda, wird auf den 1.1.2013 von der FEG Schweiz an die Bethesda Alterszentren verkauft. Unser Pastorenehepaar Heini und Elisabeth Habegger, wird nach einer dreimonatigen Aus- und Weiterbildungszeit am Sonntag 11. August 2013, mit einem festlichen Segnungsgottesdienst auf ihre letzten fünf Dienstjahre in der FEG Ennenda geschickt.


2015

Zwei Anlässe haben uns im 2015 besondere Freude gemacht:

- Der Samstagnachmittag 27.6.2015 mit der HolzBauWelt vom Bibellesebund auf dem Rathausplatz in Glarus.

- Die Gemeindeweihnachten am 20.12.2015 an der Claudia und Ruedi Kündig das Thema "Weihnachten war nur der Anfang" vor unseren Augen in Sand malten.


2016

Einer der Jahreshöhepunkte war die Gemeindeferienwoche vom 16.-21. Oktober 2016 in Rettenbach im Ostallgäu.


2017

Wir starten das Jahr 2017 mit einer tollen Jahreslosung: "... und er hat die Macht, alle Gaben über euch auszuschütten, so dass ihr nicht nur genug für euch selbst habt, sondern auch noch anderen reichlich Gutes tun könnt." (2. Korinther 9,8). So freuen wir uns als FEG Ennenda darauf, anderen Menschen Gutes tun zu dürfen. Wir freuen uns, dir zu begegnen!